Newsletter

über unseren "Skipper" immer wissen was es im Club Neues gibt.

Zur Anmeldung

Charterboot J70

Reservierungen können jetzt direkt über die Webseite eingesehen und angemeldet werden.

Reservieren

Segelbundesliga

Der SYC gehört seit dem ersten Austragungsjahr 2013 der Segelbundesliga an. In diesem Jahr wird wieder in mehrtägigen Veranstaltungen der beste der 36 Vereine Deutschlands der 1. und 2 Segelbundesliga ersegelt.

segelbundesliga.de

Nur für Mitglieder

Interne Vereinsinformationen und einiges mehr finden Sie in einem seperaten Bereich.

Zum Mitgliederbereich

Travemünde / Lübecker Bucht

18. - 20.07.2015

Steuermann: Ingo Köhn
Crew: Lucas Thielemann
Crew: Torsten Haverland
Crew: Andreas Höhne

Ergebnis: 13.Platz

Stark motiviert und mit dem Willen, die Platzierung des SYC weiter in Richtung Aufstieg oder zumindest zur Relegation 1. Liga aus zurichten, trafen wir uns am Samstag in Travemünde.

Am Montag Nachmittag war die Ernüchterung dann umso größer und es war klar, dass die Leistung momentan nicht reicht.

Ingo Köhn, Lucas Thielemann, Torsten Haverland und Andreas Höhne sind so noch nicht zusammen gesegelt. Für Andreas war es auch das erste Mal Bundesliga. Wir konnten die Hinweise unserer anderen Bundesligacrews verarbeiten. Wettkampf ist aber doch immer etwas anderes, als Training. Die Zusammensetzung und Positionsaufteilung war sehr gut. Aber in so manchen engen Manövern war der Trainingsrückstand auf der B-one zu sehen.

Nach einem guten Start in der ersten Wettfahrt kam leider nur ein Platz 4 raus. Ein Ergebnis, was uns noch öfter traf. In der 2. Wettfahrt hatte uns das Org- Team der Bundesliga nicht mehr auf das Wasser gelassen. Schon mit dem Motorboot abgelegt, mussten wir wieder zurück und sahen unsere Wettfahrt von Land aus. Das dies nicht regelkonform war, hatten wir dann am Abend bei der Protestverhandlung auch ein wenig berichtigen können. Wir bekamen einen Durchschnittsplatz. Rennen 3 am Samstag mussten wir nach schlechtem Start leider abgeben und sind Letzter geworden.

Mit dem Motto „Zurück zur alter Stärke" kamen wir am Sonntag besser in Fahrt. Jedoch geschah genau im Rennen 4 und 5 genau das, was in einer Meisterschaftsveranstaltung, was die 2. Bundesliga auch ist, nicht passieren darf. Die Wettfahrtleitung hatte kein Boot in Lee und somit auch keine Möglichkeit, alle 6 Boote am Start genau einzuschätzen. Im Rennen 4 hatten wir einen perfekten Leestart. Wir wurden aber gleich vom PYC überlaufen, welcher aber nicht disqualifiziert wurde. In zweiter Position liegend, kamen wir auf der letzten Vorwind unter Druck und wurden leider nur Dritter. Im nächsten Rennen wieder mit Leestart waren wir dann oben Erster. Nur ein Boot ist zurück gefahren. Im Ziel wurden dann die ersten drei Yachten, darunter wir, wegen OCS disqualifiziert. Hier legten wir dann wieder Protest ein. Im SAP- Tracking war die Situation auch sehr gut zu sehen. Nach einem Gespräch mit dem Wettfahrtleiter wurde uns mitgeteilt, dass es nicht vorgesehen ist, ein Mitglied der Wettfahrtleitung in Lee an der Startlinie zu platzieren und sie leider nichts für uns machen können. Am Montag war dann ab und zu ein Boot in Lee am Start. Nicht nur wir, auch die Bundesliga muss noch lernen. Dadurch war die Situation nicht einfacher geworden und der Druck hat sich merklich erhöht.

Die Serie wollte einfach nicht richtig starten. Auf der Startkreuz der 6. Wettfahrt waren wir nach sehr gutem Start auf einmal wieder Letzter. Hier konnten wir dann aber mal punkten und wurden noch Dritter. Der Wind kam aus West und Dreher mit 40 bis 60 Grad waren schon die Regel.

Rennen 7. Ja, wir können es noch! Perfekt Race = Sieg!

Die Rennen 8 bis 10 hatten uns dann wieder auf den Boden der Realität gebracht. Teilweise nach der ersten Vorwind in Führung liegend, haben wir auch zwangsweise die Leegate- Tonne gewählt, welche sich im Nachhinein als nicht positiv heraus stellte. Starke Dreher und auch Windlöcher machten uns das Leben schwer und dann jeweils Vierter zu werden, raubte uns die letzen Nerven. Es haben aber alle die gleichen Bedingungen und die Besten haben sich durchgesetzt.

Wir sind sehr enttäuscht über unsere Leistung. Wir hoffen auf unser Berlin-Team um Malte Winkel, dass sie uns als Schweriner Yachtclub wieder in besseres Bundesliga- Fahrwasser bringen.

Eurer Liga-Team in Travemünde

SBL Travemünde 2015 SBL Travemünde 2015 SBL Travemünde 2015 SBL Travemünde 2015 SBL Travemünde 2015 Team Travemünde (groß) 2015 Travemünde 2015 Protest

Travemünde / Lübecker Bucht (Fotos: DSBL/Oliver Maier)

Sponsoren

Die Sponsoren

Nächste Regatta

28. Schweriner Herbstpokal

21.10. - 22.10.2017
Optimist, A, B, Krümel; Laser; Europe

Eventseite

Dran bleiben!

Wir sind auch bei Facebook.

Fan werden,
dran bleiben
...

Zur Facebook-Seite



Wetter