Jugendabteilung

Im Opti geht es los. Das ist heute nicht anders als vor 40 Jahren. Die Kinder und Jugendlichen des SYC trainieren in der Trainingsgemeinschaft Segeln Schwerin, die durch fünf Schweriner Segelvereine getragen wird (SSV v. 1894, SCS, SVTh, SSH und SYC).

Momentan werden alle Kinder in der Bootsklasse Optimist, vom Einsteiger bis zum fortgeschrittenen Opti-A Segler, am Standort Schweriner Segler-Verein unter Leitung von Jörg Lehmann trainiert. Ihm zur Seite steht ein Team von sechs ehrenamtlichen Trainerinnen und Trainern, die jeweils ein- bis zweimal die Woche unterstützen.

Nach dem Optimist können sich die Kinder entscheiden in einer Zweihandbootsklasse weiter zu segeln oder in die Einhandjolle ILCA (vormals Laser) zu wechseln.

Im Zweihandbereich gibt es die Wahl zwischen der vorolympischen 420er Klasse und dem offenen Skiffboot 29er.

Beide Bootsklassen trainieren vom Schweriner Yacht-Club aus. Der 420er ist eine wendige Gleitjolle, die mit Spinnaker und Trapez für den Vorschoter gesegelt wird. Das Boot ist sehr gut für taktisches Segeln im Wettkampf geeignet. Die 420er Trainingsgruppe wird von Ekkehard Schulz trainiert.

Der 29er ist ein sogenanntes Skiff-Boot, das man schnell an seinem markanten Bugspriet und dem offenen Heck erkennen kann. Das Boot wird mit Schwert, großem Gennaker und Trapez für den Vorschoter gesegelt. Trainiert wird diese Gruppe von Bärbel Claus.

Alle ILCA Trainingsgruppen starten vom Segelclub Schloßbucht aus. Die Klassen unterscheiden sich anhand der Größe der gefahrenen Segel. Die Kleinste, ILCA 4, startet mit 4,7 m² großem Segel. Die ILCA 6 bietet dann schon 5,7 m², zudem ist sie auch seit 2008 olympische Damenklasse. Für die Männer gibt es dann noch den ILCA 7 mit 7,06 m² Segel. Seit 2008 ist auch diese Klasse olympisch. Trainiert werden diese Trainingsgruppen von Patrick Paul und Jürgen Wandel.

Für alle Kinder, die nach dem Optimisten nicht im Leistungssportbereich weitersegeln wollen oder die erst später zum Segeln finden, gibt es seit Frühjahr 2022 eine Breitensport- und Jollensegelgruppe. Hier wird einmal die Woche der Spaß am Segeln gefördert. Zusätzlich steht eine Ausbildung in sicherer Seemannschaft und eine Beherschung der Boote unter verschiedenen Windbedingungen auf dem Programm. Diese Gruppe wird von Sven Münstermann geleitet. Ihm zur Seite stehen zwei ehrenamtliche Trainer. Es werden verschiedene Zweimannboote für die Ausfahrten genutzt. Diese Boote stechen vom Sportverein Mecklenburgische Staatsteather aus in See.